SV Blau Weiß Zorbau - Sportverein mit 120-jähriger Geschichte

Die Geschichte des Sportvereins (SV) Blau Weiß Zorbau geht bis ins Jahr 1894 zurück. Damals schlossen sich Männer aus Zorbau zum Turnverein Zorbau zusammen. Am Anfang des 20. Jahrhundert führten sie die Wettkämpfe sogar bis nach Frankfurt am Main. Ab der Zeit nach dem 2. Weltkrieg wurde Fußball gespielt. In der Zeit der sozialischen Diktatur spielte der Verein unter den Namen BSG Traktor Zorbau. Seit 1990 trägt der Verein den Namen SV Blau-Weiß Zorbau. Auch heute wird beim SV Blau-Weiß Zorbau hauptsächlich Fußball gespielt. Der SV Blau-Weiß Zorbau verfügt heute über ein Sportgelände mit einem Rasenplatz und einem Kunstrasenplatz, sowie eine Mehrzweckhalle mit Kunstrasenspielfeld und gewährleistet damit gute Voraussetzungen für alle Sportler.

Fußball ist der Zorbauer größte Leidenschaft

Andere Sparten, wie z.B. die Frauengymnastik, spielen beim SV Blau Weiß Zorbau eine untergeordnete Rolle. Seit vielen Jahrzehnten spielen die Zorbauer leidenschaftlich Fußball. Dabei fangen sie nicht selten an dem runden Leder nachzujacken, bevor sie sicher auf den Beinen stehen können. Derzeit spielt der SV Blau-Weiß Zorbau in vier Männermannschaften, einer Frauenmannschaft und in mehreren Mannschaften im Nachwuchsbereich Fußball. Die Jugendmannschaften des SV Blau-Weiß Zorbau gehen dabei oftmals Spielgemeinschaften mit anderen Vereinen der Region ein, um möglichst jedem Alter das Fußballspielen zu ermöglichen.

Das Aushängeschild des SV Blau Weiß Zorbau - die erste Mannschaft spielt in der Landesliga Sachsen-Anhalt

Seit einigen Jahren spielt die erste Mannschaft des SV Blau-Weiß Zorbau in der Landesliga (Staffel Süd) Sachsen-Anhalts. Zuletzt konnte die Manschaft die Saison auf den 3. Platz beenden. Damit hat der sich SV Blau-Weiß Zorbau zwischen den erfolgreichsten Fußballvereinen im Burgenlandkreis etabliert. Die Landesligamannschaft kann dabei auf eine starke Reserve zurückgreifen - die zweite Mannschaft des SV Blau-Weiß Zorbau hatte in der vergangenen Saison den Aufstieg in die Landesklasse nur knapp verpasst.

Erfahren Sie hier mehr über den SV Blau-Weiß Zorbau

Das nächste Spiel

25.10.2014 15:00 Uhr -
SV Eintracht Elster - SV Blau-Weiß Zorbau I

Aktuell:

Später Siegtreffer durch Max Schnelle

Spannende Spiele müssen nicht zwingend gut sein, so war der einhellige Tenor im Zorbauer Lager nach dem glücklichen 1:0-Erfolg über Dölau.
Die Hausherren haben schon weitaus bessere Spiele abgeliefert, besonders mit dem ersten Durchgang war Trainer Maik Kunze gar nicht zufrieden.

Zu passiv, zu unentschlossen und vor allem mit viel zu vielen Fehlern behaftet war das Spiel seiner Mannschaft und gute Chancen Mangelware. Zwei Großchancen vergaben seine Jungs vor dem Seitenwechsel, da hatten die couragiert aufspielenden Gäste wesentlich mehr zu bieten. Matthias Henze im Zorbauer Kasten war es zu verdanken, dass sein Team nicht mit einem Rückstand in die Pause ging. Im zweiten Durchgang wurden die Hausherren dann auf Grund des konditionellen Einbruchs der Gäste dominierender und Dölau hatte nur noch eine richtige Torchance. Bei Zorbau lief es längst noch nicht richtig rund, aber der Wille war erkennbar, die Entscheidung zu erzwingen. So fiel das Tor des Tages auch erst in den Schlussminuten und entsprang nicht der ganz hohen Fußballschule. Henze schlug weit ab, das Leder erreichte Maximilian Schnelle in halblinker Position, der in Strafraumhöhe abzog und zum entscheidenden 1:0 traf. Bitter für Dölau, die es allerdings im ersten Durchgang verpasst hatten, den Grundstein für einen durchaus möglichen Punktgewinn zu legen. Zorbau dagegen, konnte drei glückliche Punkte verbuchen die schwer erarbeitet waren und den Sprung auf Platz 4, nach vier Siegen in Folge zum Lohn hatten. Spannend war es für die Zuschauer auf jeden Fall, die nun auch mal auf einen Erfolg in Elster hoffen, wo es in den letzten Jahren nicht so glücklich lief, wie an diesem Tage gegen Dölau.

© Zorbau Impressum