Spät, aber verdient belohnt

Bis in die Nachspielzeit musste der SV Blau-Weiß Zorbau warten, um den Tabellenletzten VfB Sangerhausen mit 1:0 (0:0) zu schlagen. Ein quer am Tor entlang gespielter Ball erreichte Robert Rode am langen Pfosten, der das Leder zum vielumjubelten Siegtreffer in die Maschen drückte. Damit verkürzte die Mannschaft von Trainer Maik Kunze den Rückstand auf Tabellenführer Romonta Amsdorf, der gegen Barleben nur zu einem 1:1 kam, auf fünf Punkte. “Das war hochverdient, weil wir 90 Minuten auf ein Tor gespielt und von Sangerhausen nichts zugelassen haben”, freute sich der Zorbauer Cheftrainer über den Erfolg.