Alexander Gerth ist der Neue

Nun ist es offiziell, Zorbau präsentierte gestern seien neuen Trainer. Alexander Gerth wird ab sofort die Oberligamannschaft des SV Blau-Weiß Zorbau leiten. Alexander wer? Ja das hat sich der eine oder andere am späten Montagabend bei der Vorstellung der 1. Mannschaft auch gefragt.

Es gab viele Gerüchte und einige Namen wurden in den Hut geworfen, doch Alexander hat am Ende den Vorstand und Verein überzeugt. Coach Gerth hat so zusagen RedBull im Blut, den da trainierte er viele Jahre den Jugendbereich. Der gelernte Sportlehrer ist ehrgeizig, mit den Willen das Team weiter voranzubringen. Als Spieler stoppten ihn letztendlich bittere Verletzungen, so kickte er bei Bienitz und Turbine Halle. Die letzten Trainerstationen waren bei TuS Leutzsch und den Leipziger SC 1901. Jetzt warten neue Aufgaben auf den 33-jährigen dreifachen Vater und schon bei den ersten Gesprächen hat man mitbekommen das da jemand ist, der es ernst meint. Auf die Frage, ob man in große Fußstapfen tritt nach Maik Kunze, antwortet Gerth: „Maik hat viel erreicht, sowohl als Spieler und auch als Trainer, das weiß der Verein und auch ich kann das gut einschätzen. Jetzt wollen wir aber neue Wege gehen und auch wollen wir uns weiter entwickeln, neue Ziele setzen. Das Junge Team hat potenzial, wir packen es an, Gemeinsam können wir viel erreichen.“

 

Gerth ist auch Realist, das wissen wir sehr zu schätzen. An seiner Seite wird auch zukünftig ein Mentaltrainer stehen, der das eine oder andere Tief, in den sich ein Spieler befindet kann, vergessen macht.

In den kommenden Einheiten wird also nach Kraft und Schnelligkeit auch der Geist bestens trainiert, wir sehen positiv in die kommende Spielzeit. Die Stunde Null nach Kunze heißt nun Alexander Gerth.

Herzlich willkommen Alex.