Happy New Year

Wir wünschen ein gesundes neues Jahr 2021
Wir wünschen uns auch ein baldige Verbesserung der aktuellen Lage wie eigentlich jeder doch derzeit muss das getan werden was muss.

 

Achtet auf Euch und Eure Mitmenschen, wir Blau-Weißen müssen besonders in diesen Zeiten zusammenhalten, was wir auch schon in vergangenen Zeiten gemacht haben. Keiner kann abschätzen was noch kommt aber sehen wir es doch einfach optimistisch, 2021 wird besser. 🤟🍾

Wichtige Infos für kommende Heimspiele

12. Allgemeinverfügung zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2

Amtliche Bekanntmachung einer Allgemeinverfügung des Burgenlandkreises

Die folgende Allgemeinverfügung wird hiermit gem. § 41 Abs. 3 und 4 VwVfG i. V. m. § 1 Abs. 1 S. 1, § 3a VwVfG LSA i. V. m. § 1a des Gesetzes über die Verkündung von Verordnungen öffentlich bekanntgegeben:

Der Burgenlandkreis erlässt zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 die nachfolgende 

Allgemeinverfügung Nr. 12

 

 

1. Private Feiern:

Abweichend von § 2 Abs. 3 und Abs. 5 der 8. SARS-CoV-2-EindV sind private Feiern, unabhängig von ihrem Anlass und der Örtlichkeit, unter freiem Himmel auf 25 Personen, in geschlossenen Räumen auf 15 Personen begrenzt. Bei fachkundiger Organisation i. S. d. § 2 Abs. 5 der 8. SARS-CoV-2-EindV ist in geschlossenen Räumen eine Teilnehmerzahl von 75 Personen bzw. unter freiem Himmel eine Teilnehmerzahl von 150 Personen zulässig. Satz 1 gilt nicht für Zusammenkünfte mit Angehörigen aus maximal zwei Hausständen oder mit Verwandten bis zum dritten Grade (§ 1589 BGB) sowie deren Ehe- und Lebenspartnern.

 

2. Veranstaltungen:

Abweichend von § 2 Abs. 3, Abs. 5 der 8. SARS-CoV-2-EindV sind Veranstaltungen, insbesondere:
–        aus geschäftlichen, beruflichen, dienstlichen oder vergleichbaren Gründen wie Meetings, Seminare, Führungen, Fachveranstaltungen, Fachkongresse, Mitglieder- und Delegiertenversammlungen, Informationsveranstaltungen für Volksbegehren und Volksinitiativen, Veranstaltungen von Vereinen, Organisationen, Einrichtungen und Parteien,

–        kirchliche und standesamtliche Trauungen, Beerdigungen und Beisetzungen (für die anschließenden privaten Feiern gilt Ziff.1),

–        kulturelle Veranstaltungen, soweit sie nicht unter § 4 Abs. 3 der 8. SARS-CoV-2-EindV fallen

 

unter freiem Himmel auf 500 Personen, in geschlossenen Räumen auf 100 Personen begrenzt. Überall dort, wo der Mindestabstand von 1,50 m durch örtliche Vorkehrungen, insbesondere die räumliche Trennung, die Anordnung oder Freihaltung von Sitzplätzen oder das Anbringen von Abstandsmarkierungen nicht dauerhaft sichergestellt werden kann, gilt zusätzlich eine Begrenzung von einer Person pro 10 m² Veranstaltungsfläche sowie die Verpflichtung für Besucher, eine Mund-Nasen-Bedeckung i. S. d. § 1 Abs. 2 der 8. SARS-CoV-2-EindV zu tragen.

 

 

3. Volksfeste und vergleichbare Veranstaltungen:

Abweichend von § 4 Abs. 1 Ziff. 2 der 8. SARS-CoV-2-EindV sind fachkundig organisierte Veranstaltungen im Außenbereich mit Angeboten, die der Freizeit und Unterhaltung dienen, auf 500 Personen begrenzt. Überall dort, wo der Mindestabstand von 1,50 m durch örtliche Vorkehrungen, insbesondere die räumliche Trennung, die Anordnung oder Freihaltung von Sitzplätzen oder das Anbringen von Abstandsmarkierungen nicht dauerhaft sichergestellt werden kann, gilt zusätzlich eine Begrenzung von einer Person pro 10 m² Veranstaltungsfläche sowie die Verpflichtung für Besucher, eine Mund-Nasen-Bedeckung i. S. d. § 1 Abs. 2 der 8. SARS-CoV-2-EindV zu tragen.

 

4. Sportveranstaltungen:

Bei Sportveranstaltungen gem. § 8 der 8. SARS-CoV-2- EindV haben Besucher eine Mund-Nasen-Bedeckung i. S. d. § 1 Abs. 2 der 8. SARS-CoV2-EindV zu tragen. Die Nutzung von sog. Tröten und Fanfaren oder vergleichbaren einfachen Blasinstrumenten ist untersagt, soweit sie durch Atemluft betrieben werden.

 

5. Gastronomie:

Besucher von gastronomischen Einrichtungen gem. § 6 der 8. SARS-CoV-2-EindV haben, außer sitzend an Tischen, eine Mund-Nasen-Bedeckung i. S. d. § 1 Abs. 2 der 8. SARS-CoV-2-EindV zu tragen. 

6. Ladengeschäfte, Märkte und vergleichbare Einrichtungen:

Abweichend von § 7 der 8. SARS-CoV-2-EindV haben Besucher nicht nur in geschlossenen Räumen, sondern auch auf entsprechenden Freiflächen von Ladengeschäften, auf Messen, Ausstellungen oder Märkten eine Mund-Nasen-Bedeckung i. S. d. § 1 Abs. 2 der 8. SARS-CoV-2-EindV zu tragen. 

7. Ausnahmen von Ziff. 1 bis 6 bedürfen einer ausdrücklichen Genehmigung. Diese ist unter Vorlage eines Hygienekonzepts beim Gesundheitsamt des Burgenlandkreises zu beantragen.  

8. Für jeden Fall der Zuwiderhandlung gegen die Ziffern 1 bis 7 dieser Allgemeinverfügung wird ein Zwangsgeld i.H.v. 20.000 Euro angedroht. 

9. Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß § 73 Abs. 1a Nr. 6, Abs. 2 IfSG ordnungswidrig handelt, wer den Vorschriften dieser Allgemeinverfügung vorsätzlich oder fahrlässig zuwiderhandelt. Eine Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu 25.000 Euro geahndet werden. 

10. Die am 16.10.2020 unter www.burgenlandkreis.de bekannt gemachte Allgemeinverfügung Nr. 11 wird aufgehoben. 

11. Diese Allgemeinverfügung tritt mit ihrer Bekanntmachung unter www.burgenlandkreis.de am 21. 10. 2020 in Kraft und gilt bis zum Ablauf des 04.11.2020.

 

Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen diese Allgemeinverfügung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift beim Burgenlandkreis, Schönburger Straße 41, 06618 Naumburg einzulegen. Die Schriftform wird ferner durch eine E-Mail mit qualifizierter elektronischer Signatur an die E-Mail Adresse burgenlandkreis@blk.de oder durch eine absenderbestätigte DE-Mail an burgenlandkreis@blk.de-mail.de erfüllt.

 

Gemäß § 28 Abs. 3 in Verbindung mit § 16 Abs. 8 IfSG bzw. § 53 Abs. 4 SOG LSA haben Widerspruch und Anfechtungsklage gegen die vorgenannten Maßnahmen keine aufschiebende Wirkung.

 

Naumburg, den 21.10.2020

gez. Götz Ulrich
Landrat

 

 

Die Allgemeinverfügung und ihre Begründung kann immer am

 

Montag:         von 08.30 bis 11.30 Uhr und von 13.00 bis 15.00 Uhr

Dienstag:       von 08.30 bis 11.30 Uhr und von 13.00 bis 17.30 Uhr

Mittwoch:       von 08.30 bis 11.30 Uhr und von 13.00 bis 15.00 Uhr

Donnerstag:   von 08.30 bis 11.30 Uhr und von 13.00 bis 15.00 Uhr

Freitag:           von 08.30 bis 11.30 Uhr

 

im Landratsamt des Burgenlandkreises, Sekretariat des Rechts- und Ordnungsamtes, Haus 2, Zimmer 2.202, Schönburger Straße 41, 06618 Naumburg (Saale) eingesehen werden.

 

Naumburg, den 21.10.2020

gez. Götz Ulrich
Landrat

 

II. Hinweisbekanntmachung

Die o.g. Allgemeinverfügung Nr. 12 ist am 21.10.2020 unter www.burgenlandkreis.de gem. § 3a VwVfG LSA bekannt gemacht worden.

Naumburg, den 21.10.2020

gez. Götz Ulrich
Landrat

Zorbauer Oldies setzen Siegesserie fort

Zorbauer Oldies setzen Siegesserie fort

11. Oktober 2020

SV-Blau-Weiß Zorbau : SV Wacker Wengelsdorf 2:0

 

Das Auswärtsspiel beim 1.FC Zeitz am letzten Wochenende musste leider wegen kurzfristiger Absagen einiger Spieler unsererseits abgesagt werden. An diesem Freitag war der SV Wacker Wengelsdorf unser Gast.

Das Spiel begann sehr temporeich. Die erste Einschussmöglichkeit hatte Haas, der allerdings knapp das Ziel verfehlte (02. Minute). Bei einem schnellen Gegenzug der Wengelsdorfer konnte Winkler, der im Tor der Blau-Weißen eine fehlerfreie Partie bot, im letzten Moment klären (06.). Einen schönen Alleingang schloss Reinecke überlegt ins kurze Eck zum 1:0 ab (08.). Weitere Torgelegenheiten durch Schubsda (14.), Reinecke (17.), Thurm (26.) und Haas (31.) blieben ungenutzt oder wurden eine Beute des Gästekeepers. So ging es mit einer schmeichelhaften 1:0 Führung in die Pause.

 

Die zweite Halbzeit entwickelte sich anfangs ausgeglichen. Einen Distanzschuss unserer Gäste konnte Winkler geradeso mit den Fingerspitzen über den Querbalken zur Ecke klären (41.). Respekt! In der 48. Minute ging Lakotta auf der rechten Seite durch, legte perfekt auf Beyer zurück, der sehenswert per Direktabnahme auf 2:0 erhöhte. Nun war die Moral der Wacker-Elf gebrochen. Weitere gute Chancen für unsere Alten Herren von Thurm (58.), Metzler (61.) und Lakotta (67.) konnten nicht genutzt werden.

 

Kommenden Freitag ist die LSG Goseck unser Gast. Anpfiff ist 18.00 Uhr. Ein herzliches Dankeschön noch an Krugi hinterm Grill und Jürgen als Unparteiischer für die souveräne Leitung der Partie.

 

Es spielten: Winkler im Tor, Jacobi, Metzler, Beyer, Heyland, Haas, Schubsda, Grunicke, Richter, Reinecke, Thurm, Lakotta, Götze

 
 

Torreiche Partie der Oldies

Als erstes noch ein Dankeschön an Mario Peisker und Achim Metzler für die gesponsorte Antrittsprämie für das Spiel gegen die Traditionsmannschaft des FC Rot-Weiß Erfurt.

 

Am vergangenen Wochenende verbuchten unsere Oldies einen 8:1 Kantersieg bei der SG Schönburg/Possenhain. In die Torschützenliste trugen sich Krug(3), Reinecke(3) und Lakotta(2) ein.

 

Die traditionelle Fahrt zu den Tschechen musste am Donnerstag kurzfristig wegen der Pandemie abgesagt werden. Vielleicht klappt es wieder im nächsten Jahr.

 

Nahezu in Bestbesetzung ging es am Freitag zu Hause gegen den TSV Großkorbetha. Bereits in der 2. Minute scheiterte Metzler am herauseilenden Gästetorwart. Wie aus dem Nichts ging dann der TSV in der 10. Minute durch einen Freistoß von der Strafraumgrenze mit 0:1 in Führung.

 

Nun übernahmen die Blau-Weißen das Zepter. Zenner(12.) und Richter(15.) versäumten es, den Ausgleich zu erzielen. Diesen stellte Haas nach schönem Zuspiel von Metzler her(21.). Nach einem Pfostentreffer von Krug gelang Jacobi nur zwei Minuten später aus spitzem Winkel die 2:1 Führung(24.). In der Folgezeit scheiterten Zenner(27.), M.Paul(29.) und Krug(32.) am sehr gut aufgelegten Schlussmann der Gäste. Besser machte es Krug mit einem Flachschuss zum 3:1(34.).

 

Kurz nach dem Seitenwechsel verkürzten unsere Gäste auf 3:2(41.). Nahezu im Gegenzug ließ Krug nach Vorlage von Zenner das 4:2 folgen. Eine der wenigen Ecken nutzten die Großkorbethaer abermals zum Anschlusstreffer zum 4:3(64.). Nach einem präzisen Zuspiel von der Grundlinie vollendete Peisker etwas glücklich zum 5:3 Endstand.

In einem sehr fair geführten Spiel hatte J. Schubsda keine Probleme mit dessen Leitung. Dankeschön. Am kommenden Freitag geht es nach Zeitz zum 1.FC. Anstoß ist 18.30 Uhr.

 

Es spielten: Brandt im Tor, Grunicke, Richter, Schubsda, Metzler, Reinecke, Haas, Jacobi, Krug, Zenner, Heiland, M.Paul, Fischer, Beyer, Peisker

Erfurter Traditionsmannschaft gewinnt gegen Zorbauer Oldies

Erfurter Traditionsmannschaft gewinnt gegen Zorbauer Oldies

5. September 2020

Alte Herren: Blau-Weiß Zorbau : Rot-Weiß Erfurt 0:5

Traditionsmannschaft von Rot-Weiß Erfurt zu Gast in Zorbau

 

Zum Saisonhöhepunkt war am Freitag Abend die Traditionsmannschaft von Rot-Weiß Erfurt zu Gast auf dem Sportplatz in Gerstewitz. Mit Apel, Kinne, Traub, Kräuter, Franke und Uhlmann stand ein halbes Dutzend ehemaliger Profispieler im Kader der Thüringer. Prominentester Gast war der mehrfache DDR-Nationalspieler Jürgen Heun, der die Erfurter coacht.

 

Vor ca. 100 Zuschauern legte die Elf aus der thüringischen Landeshauptstadt los wie der Teufel. Bereits in der 2.Minute bewahrte Brandt im Tor der Blau-Weißen seine Mannschaft mit einer sehenswerten Parade vor einem frühen Rückstand. Nach einer Pass-Stafette erzielte Traub unhaltbar das 0:1(08.). Bei einem der wenigen Gegenangriffe der Zorbauer scheiterte G.Paul mit einem Schlenzer an Willing im Tor der Rot-Weißen(14.).

 

Nun erspielten sich die Erfurter Chancen im Minutentakt. In der 18. Minute erhöhte Traub auf 0:2. Völlig freistehend ließ Oehler das 0:3(29.) folgen. Mit mehreren guten Paraden verhinderte Brandt einen noch höheren Rückstand. Bei einem Sonntagsschuss von Uhlmann von der Strafraumgrenze war allerdings auch er machtlos(34.) Den 0:5 Pausenstand schließlich erzielte Gensbügel(40.).

In der zweiten Halbzeit standen die Zorbauer tiefer, so dass unsere Gäste ihr Kombinationsspiel nicht mehr aufziehen konnten. Das Spiel verflachte zusehends. Ein Distanzschuss von Reinecke landete auf dem Querbalken der Erfurter. Eine weitere Chance zum Ehrentreffer vergab Krug in der 56. Minute. Ihr Tor konnten die Blau-Weißen im zweiten Spielabschnitt sauber halten, so dass es beim 0:5 blieb.

Harnisch leitete die Partie sehr souverän. Ein Dank noch an beide Mannschaften für die sehr fair geführte Partie und an alle fleißigen Helfer im Hintergrund. Im Anschluss an das Spiel gab es noch ein gemütliches Beisammensein beider Mannschaften (natürlich unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln).

 

Kommenden Freitag 18 Uhr ist der 1. FC Zeitz unser Gast.

Für Zorbau spielten: Brandt im Tor, Jacobi, Haas, Zenner, Heiland, Peisker, Beyer, Reinecke, Krug, Fischer, Schubsda, G.Paul, M.Paul, Thurm, Grunicke, Winkler, Richter, Lakotta, Metzler

 

Für Erfurt spielten: Lux und Willing im Tor, Kräuter, Franke, Erich, Eberhardt, Winter, Traub, Uhlmann, Kinne, Abel, Oehler, Gensbügel,

„Je oller, je doller“ Oldies empfangen Rot Weiss Erfurt Traditionsmannschaft

„Je oller, je doller“ Oldies empfangen Rot Weiss Erfurt Traditionsmannschaft

3. September 2020

Nach dem Erfurt Spiel ist vor dem Erfurt Spiel!!! 👈👈😎
Jetzt sind die Oldies dran, nach dem Motto

„je oller, je doller“

empfangen die Zorbauer Oldies die Alte Herren Traditionsmannschaft von Rot Weiss Erfurt.

Anstoß ist traditionell am Freitag 18Uhr in Zorbau. Der Eintritt ist frei, es gilt das Hygienekonzept von Blau-Weiss Zorbau. Also wir sehen uns wenn es die Oldies noch mal wissen wollen.

Zorbau Oldies siegen im Lokalderby

Zorbau Oldies siegen im Lokalderby

21. August 2020

Mit einem 2 : 0 Erfolg im Lokalderby in Lützen verließen unsere Alten Herren am Freitagabend den Platz. Somit wurde der erste Sieg nach der langen Zwangspause eingefahren.

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen entwickelte sich auf dem trotz der langen Trockenheit in gutem Zustand befindlichen Platz ein Spiel zwischen den Strafräumen. Beide Abwehrreihen waren darauf bedacht, den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. Es dauerte bis zur 26. Minute, ehe Andy Zenner freistehend am Keeper der Eintracht scheiterte. So ging es torlos in die wohlverdiente Pause.

Im zweiten Spielabschnitt übernahmen die Blau-Weißen die Initiative. Krug(37.), Beyer(39.) und Grunicke(42.) vergaben gute Torgelegenheiten. In der 47. Minute erzielte der eingewechselte Willmann nach Ecke von Krug mit einem wuchtigen Kopfball das vielumjubelte 1:0 für Zorbau.

 

Nur fünf Minuten später erhöhte Winkler durch einen abgezockt verwandelten Strafstoß auf 0:2. Erwähnenswert ist noch ein umstrittener Elfer, den allerdings Brandt im Tor unserer Oldies mit einer guten Reaktion vereitelte. So bleib es beim alles in Allem verdienten Auswärtserfolg.

 

Kommenden Freitag ist die Eintracht aus Profen unser Gast, bevor es am 04. September um 18.00 Uhr zum Saisonhöhepunkt gegen eine Traditionsmannschaft des FC Rot-Weiß Erfurt kommt. Der Eintritt ist wie immer frei.

Es spielten: Brandt im Tor, Winkler, Grunicke, Schubsda, Lakotta, Haas, Metzler, Heiland, Zenner, Krug, Piesold, Willmann, Beyer, Götze

Alte Herren weiterhin ohne Saisonsieg

Alte Herren weiterhin ohne Saisonsieg

11. August 2020

Das erste Auswärtsspiel der laufenden Saison verloren unsere Alten Herren beim TSV Leuna mit 2:0. Begünstigt wurde die Niederlage durch ein unglückliches Eigentor.

 

Am Freitag waren nun die Sportfreunde von Naumburg 05 zu Gast auf dem Sportplatz in Gerstewitz. Bei hochsommerlichen Temperaturen ließen es beide Mannschaften ruhig angehen und beschränkten sich auf den eigenen Ballbesitz. Die erste Einschussmöglichkeit hatten die 05er, doch G.Paul im Tor der Blau-Weißen lenkte den Schuss mit den Fingerspitzen über den Querbalken(8.). Die 0:1 Führung für die Gäste fiel in der 13. Minute im Nachsetzen.

 

Weitere gute Torgelegenheiten vereitelte unser sehr gut aufgelegter Keeper in der 23. bzw. 28. Minute. Die einzige erwähnenswerte Chance vergab Reinecke kurz vor dem Halbzeitpfiff.

 

Im zweiten Spielabschnitt erhöhten unsere Oldies das Tempo. Nun kam es zu Torgelegenheiten nahezu im Minutentakt. So vergaben Metzler(39.), Zenner(42.), M.Paul(48.), Winkler (50.) und Krug(52.) in aussichtseichen Positionen die Gelegenheit zum Ausgleich. Es kam, wie es kommen musste: bei einem ihrer wenigen Gegenzüge erzielten die Naumburger das 0:2(62.). In letzter Minute traf M.Paul zum 1:2 Endstand.

 

Ein Dankeschön an beide Teams für das sehr fair geführte Spiel und an den Schiri.

 

Es spielten: G.Paul im Tor, Metzler, Winkler, Beyer, Peisker, M.Paul, Jacobi, Schubsda, Krug, Grunicke, Reinecke, Lakotta, Piesold, Zenner

 

Torschütze: M.Paul

Ex-Profi gab Comeback beim Saisonauftakt unserer Alten Herren

Ex-Profi gab Comeback beim Saisonauftakt unserer Alten Herren

27. Juli 2020

Alte Herren: SV Blau-Weiß Zorbau : SV Braunsbedra 0:2

 

Ex-Profi gab Comeback beim Saisonauftakt unserer Alten Herren

Im ersten Spiel nach der mehrmonatigen Zwangspause unterlagen unsere Senioren auf dem Sportplatz in Gerstewitz gegen den SV Braunsbedra mit 0:2.

 

Die Partie begann sehr verhalten. Man sah beiden Mannschaften die fehlende Spielpraxis an. Gegenseitiges Abtasten im Mittelfeld prägten die ersten 10 Minuten. Die erste erwähnenswerte Torgelegenheit hatten unsere Gäste durch einen Distanzschuss von der Straffraumgrenze, der allerdings sein Ziel verfehlte(12.). Ein Freistoß der Grün-Weißen ging nur knapp übers Gebälk (14.). In der 19. Minute vergab Domin nach Vorarbeit von Reinecke aus verheißungsvoller Position die Chance zur Führung. Nach einem Flankenlauf der Braunsbedraer landete die Direktabnahme am Außennetz (32.). Noch mal Glück gehabt! So ging es torlos in die Pause.

 

In der zweiten Halbzeit gab Martin Willmann sein Comeback bei den Oldies der Blau-Weißen. Der Ex-Profi schnürte unter anderen für SV Wehen, TuS Koblenz, Jahn Regensburg, Sportfreunde Siegen und den TSV 1860 München die Fußballschuhe. Herzlich Willkommen im Team. In der 42. Minute wurde ein Schuss von Reinecke im letzten Moment abgeblockt. Im direkten Gegenzug erzielten unsere Gäste aus abseitsverdächtiger Position die 0:1 Führung. Nach schönem Zuspiel von Thurm verfehlte Willmann das Tor haarscharf (49.). Nun ließen bei der arg ersatzgeschwächten Elf unserer Alten Herren die Kräfte nach. Den 0:2 Endstand erzielte der SV in der 61. Minute nach einem sauber zu Ende gespielten Konter.

 

Ein Dankeschön an beide Mannschaften für die sehr fair geführte Partie und an den sehr unauffällig pfeifenden Jürgen Schubsda. Kommenden Freitag steht ein Gastspiel beim TSV Leuna auf dem Spielplan. Anstoß ist 18.00 Uhr.

 

Es spielten: Brandt im Tor, Fischer, Jacobi, Schubsda, K. Götze, A. Götze, Thurm, Domin, Haas, Reinecke, Heiland, Willmann, G: Paul, Peisker

Positive Saisonbilanz unserer Alten Herren

Positive Saisonbilanz unserer Alten Herren

20. November 2019

 

 

Die Saison ist vorbei – Zeit für einen kleinen Rückblick. Die Bilanz fällt positiv aus. Zwanzig Begegnung konnten gewonnen werden, drei gingen unentschieden aus und lediglich viermal verließen unsere Oldies den Platz als Verlierer. Vier Partien wurden meist vom Gegner abgesagt. In die Torschützenliste konnten sich 19 Spieler (siehe Statistik Website) eintragen. Mit 19 Treffern belegt Christian Krug unangefochten den ersten Platz.

 

 

Zu wünschen übrig ließ die teilweise geringe Spielerbeteiligung bei einigen Begegnungen. Das muss besser werden. Die Neuzugänge fügten sich gut ins Team ein.

 

 

Im Namen der ganzen Mannschaft möchte ich mich bei den vielen fleißigen Helfern in unserem Umfeld für ihr Engagement bedanken. Gut ergänzte sich unser Trainerteam Siggi und Sven. Jürgen Schubsda als Schirie war auch in dieser Saison sehr zuverlässig und es gab auch kaum etwas zu meckern.

 

 

Dietmar Ritzer gab nach Jahrzehnten die Mannschaftskasse an Lars Jacobi weiter. Vielen Dank Dietmar und vielleicht bleibst Du uns ja in beratender Tätigkeit erhalten. Neu ist unser Mannschaftskomitee aus Spielern und Ehemaligen.
Die beiden Mannschaftsausflüge nach Wernigerode und Tschechien waren wieder gut organisiert und trafen auf eine rege Beteiligung. Letzter Höhepunkt dieses Jahres wird unsere Weihnachtsfeier am 29. November im Sportlerheim sein.

 

Ausblick auf das kommende Jahr:

Am 21.02.2020 findet unser alljährliches Hallenturnier in der Mehrzweckhalle in Zorbau statt.
Der Spielplan für die kommende Spielzeit ist Dank Achim schon zum größten Teil fest vereinbart. Höhepunkt wird sicherlich das Match gegen die Traditionsmannschaft von Rot-Weiß Erfurt am 17.07.2020 um 18.30Uhr sein.