Kaltsch gegen Eilenburg
Der SV Blau-Weiß Zorbau hat in der NOFV-Oberliga zum zweiten Mal in Folge eine Niederlage mit fünf Gegentoren kassiert. Nach dem 0:5 vor einer Woche in Torgau gegen den FC International Leipzig verlor die Mannschaft von Trainer Maik Kunze auf eigenem Platz 1:5 (0:2) gegen den FC Eilenburg. "Lieber zweimal fünf Gegentore, als so zu verlieren wie gegen Luckenwalde", meinte Kunze nach dem Spiel und verwies auf das extrem späte Gegentor in der 94. Minute beim 1:2 im vergangenen Heimspiel gegen den FSV Luckenwalde. "Diesmal hatte es sich früh angedeutet, dass heute nichts zu holen sein wird", so der Trainer.
Und tatsächlich zeigte das frühe 0:1 nach einer knappen Viertelstunde durch Alexandras Dimespyra das folgende Dilemma auf. Zorbau machte das Spiel, lud dadurch aber die Eilenburger zum Kontern ein, die diese dank individueller Fehler der Blau-Weißen auch meistens erfolgreich abschließen konnten. Alle fünf Gegentore entstanden aus solchen Gegenstößen, oftmals sahen die Gastgeber dabei unglücklich aus. "In der Verbandsliga konnten wir diese Fehler noch ausbügeln. In der Oberliga klappt das nicht mehr. Das ist ein gewisser Prozess, den die Spieler lernen müssen", so Kunze.

So schaffte der Eilenburger Neuzugang Benjamin Luis mit seinen ersten beiden Saisontoren (32. und 62. Minute) die Vorentscheidung. Das 0:4 durch Adam Fiedler (63.) und 1:5 durch Fabian Döbelt (88.) waren dann einfach zuviel. Auch diese Gegentore fielen nach Gegenstößen. "Wir sind heute nicht ausgespielt, sondern ausgekontert worden. Abgesehen von den individuellen Fehlern war der Rest gut. Es zeigt, dass die Jungs es können", war Maik Kunze nach dem Spiel auch nicht sauer auf seine Spieler. Denn er hatte viele gute Ansätze und Aktionen seiner Mannschaft gesehen. So in der 54. Minute einen richtig guten Spielzug über Marc Barthmuß und Falko Löser, den Alexander Palme fast erfolgreich abgeschlossen hätte. Das tat er in der 65. Minute nach einer ähnlichen Aktion. Ansonsten prüften Niklas Hartmann und Marcel Kießling den Eilenburger Torhüter mit guten Schüssen aus der zweiten Reihe.
Bereits am kommenden Mittwoch geht es weiter, wenn die Kunze-Elf bei der BSG Wismut Gera antreten muss. Spielbeginn im Stadion am Steg am Elsterdamm ist um 14 Uhr.

 

Krombacher

SUEZ

ECS

Zech

Sparkasse

FC Roeder

Werde Übungsleiter oder Helfer beim Ordnungsdienst beim SV Blau-Weiß Zorbau - mehr Infos
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok