Zorbau auch mit Punktgewinn am Zoo

Zum dritten Mal in Folge konnte Zorbau nun punkten, ist mit zehn Zählern im zweistelligen Bereich angekommen und beendet die Hinrunde mit einer Miniserie. Dominieren statt reagieren lautete das Motto für den Matchplan und das gelang auch ganz gut. Da die Hausherren natürlich auch von ihrem "Hausrecht" gebrauch machen wollten, entwickelte sich eine kurzweilige Oberligapartie, in der Zorbau die besseren Chancen aus dem Spiel heraus hatte und der VfL, vornehmlich aus ruhenden Bällen für Gefahr sorgte. Mit Diagonalpässen versuchten die Zookicker die Zorbauer Abwehr auseinander zu reißen, diese waren aber entweder zu ungenau, oder aber blieben in der aufmerksamen Gästeabwehr hängen.

Aus der gut organisierten Abwehr heraus startete die Kunze-Elf immer wieder gefährliche Konter, aus denen sich drei absolut torreife Szenen entwickelten. Zunächst versuchte es Khemgin Solivani mit einem Heber über den ihm entgegenkommenden Nicholas Waite. Der fischte die Kugel jedoch mit einer sensationellen Flugeinlage aus der Luft. Marvin Zott war sogar schon an Waite vorbei, konnte aber noch abgedrängt werden und Alexander Palme hatte gleich vier Verfolger im Gepäck, die ihn in Kooperation stellten! Trotzdem muss aus solchen hochkarätigen Chancen mindestens ein Treffer entstehen, ansonsten gewinnt man solche Spiele eben nicht. Die zwei, drei Schussversuche der Löser-Brüder waren zwar lobenswert, mehr davon hätten auf diesem Boden ein probates Mittel sein können, hätten dann aber auch genauer kommen müssen. So etwa wie das VfL-Geschoss in der 41.Spielminute, wo dann auch Denis Dickmann seine Flugkünste unter Beweis stellen durfte. Die gerade zum Aufwärmen laufenden VfL-Kicker staunten verwundert, wie er an dieses Ding noch kommen konnte, denn der hätte genau in den Winkel gepasst. Wohl auch in den Spielverlauf, denn meist werden ja die ausgelassenen Chancen, mit einem Sonntagsschuss, oder einer absoluten "Gurke" bestraft. Das passierte aber erst in der 56.Spielminute, als die VfL-Lebensversicherung Thommy Kind per Kopf, nach einer Ecke zum 1:0 traf. Der Stadionsprecher wollte diesen Treffer mit Sprechchören zelebrieren, fand aber unter den 58 zahlenden Zuschauern wenig Unterstützer, da etwa die Hälfte aus Zorbau stammte. Die machten dann aber ihrer eigenen Mannschaft Mut, der in der 75. Minute mit dem Ausgleich belohnt wurde. Der erneut sehr aktive und auffällige Marc Barthmuß hatte einen schönen Schuss gegen Waite`s Laufrichtung abgesendet, Waite konnte ihn zwar irgendwie doch noch entschärfen, da lauerte aber der Youngster auf seine Chance und traf. Niklas Hartmann hatte aufgepasst und wenig Mühe das Leder, sehr zur Freude seiner Mitspieler und der Fan`s, über die Linie zu drücken. Freuen durfte sich in der 85.Minute auch Zorbau`s längster, denn da kam Maik Witt zu seinem Oberligadebüt. Er sollte vielleicht noch einen Kopfball im Zentrum richtig setzen, bekam dazu jedoch keine echte Chance. Was dem VfL seine gefährlichste Waffe an diesem Nachmittag war, Ecken und Freistöße, verpuffte dagegen meist bei den Gästen. Deren hohe Bälle fing Waite entweder weg, oder bekam wegen Behinderung einen Freistoßpfiff. Da hätten sich Löser, Zott und Co bei ihren Bällen mal etwas variabler zeigen müssen, die Kugel mal vom Keeper weg schlagen, oder es auch mal frech mit einer kurzen Version probieren sollen. So wie Zott nach einem schönen Flankenlauf den Keeper mit einem plötzlichen Schuss auf`s kurze Eck überlisten wollte, dass aber mit mehr Entschlossenheit und Wucht hätte tun müssen. So aber blieb es am Ende bei einem mehr als verdienten Remis, aus dem man aber auch einen "Dreier" hätte machen können, (oder müssen?). Ebenfalls Remis trennte sich die BSG Chemie Leipzig, wo in der nächsten Woche dann schon die Rückrunde beginnt, von der anderen BSG, nämlich der Geraer Wismut! Schauen wir mal, ob die Miniserie auch in Leipzig Leutzsch ihre Fortsetzung findet?!
 

Krombacher

SUEZ

ECS

Zech

Sparkasse

FC Roeder

Werde Übungsleiter oder Helfer beim Ordnungsdienst beim SV Blau-Weiß Zorbau - mehr Infos
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok