Verbandsligist startet in die Vorbereitung

Das nächste Spiel

31.08.2019 13:00 Uhr -
SV Blau-weiß Zorbau - FSV Barleben

weiterhin spielen:

Am kommenden Montag, 15. Juli, startet der Fußball-Verbandsligist SV Blau-Weiß Zorbau in seine Vorbereitungszeit auf die Anfang August startende Saison. Allerdings gab es in den vergangenen Wochen schon die eine oder andere Trainingseinheit mit aufgrund von Urlaubern allerdings verkleinertem Personal. Dennoch gb es Anfang des Monats schon zwei erste Testspiele. Nach dem 4:1 beim starken Landesligisten SV Jena-Zwätzen setzte es zwei Tage später eine achtbare 1:4-Niederlage gegen den Regionalliga-Aufsteiger BSG Chemie Leipzig, auch wenn der wie die Zorbauer Gastgeber nicht mit der vollen Kapelle angetreten war. 

Am kommenden Sonnabend, 13. Juli geht es weiter mit einem Spiel gegen die SG Gera-Westvororte (15 Uhr). Weitere Heimspiele in der Vorbereitungsphase folgen am Mittwoch, 17. Juli gegen den VfB Zwenkau (19 Uhr) und am 27. Juli (15 Uhr) gegen VfR Bad Lobenstein.
Cheftrainer Maik Kunze muss nach dem Abstieg aus der NOFV-Oberliga mit einem stärker veränderten Kader als in den vergangenen Jahren in die neue Saison gehen. Gleich neun Spieler haben den Verein verlassen, wobei vor allem Landesklasse-Aufsteiger VfB Nessa von den neuen Akteuren Fabian Hietzscholdt, Martin Freudenberg und Maik Witt profitiert. Marcel Kießling wechselt zu Wismut Gera, Nejervan Solivani spielt in der kommenden Saison für den SC Naumburg, die neuen Vereine von Alexander Palme und Dennis Diekmann sind dagegen noch nicht bekannt.
Acht Neuzugänge stehen für die Blau-Weißen aber auf der Habenseite. Torhüter Dominik Heine und Innenverteidiger Sascha Rode wechseln von Chemie Leipzig nach Zorbau, dessen Bruder Robert kommt vom FC International Leipzig, also ebenso mit Oberliga-Erfahrung wie Manuel Reichmuth von Union Sandersdorf. Abwehrchef Janick Eitenljörge kehrt nach einem Jahr Australien-Aufenthalt zurück nach Zorbau. Sebastian Konik (Schott Jena), sowie die ehemaligen A-Jugendspieler Lukas Pellmann (ZFC Meuselwitz) und Nils Turm (Imo Merseburg) vervollständigen das Team. Dazu bekommt Kunze mit Andreas Klett einen neuen Assistenztrainer an seine Seite.
"Das ist schon ein ordentlicher Umbruch. Deswegen lautet das Saisonziel auch erstmal, dass wir uns als Mannschaft so schnell wie möglich finden und zusammenwachsen", will Kunze von einem sofortigen Wiederaufstieg nichts wissen. Doch mit diesem Personal sollte den Blau-Weißen einiges zuzutrauen sein.

Aktuelles:

Krombacher

SUEZ

ECS

Zech

Sparkasse

FC Roeder

Werde Übungsleiter oder Helfer beim Ordnungsdienst beim SV Blau-Weiß Zorbau - mehr Infos