NIEDERLAGE TROTZ ENGAGIERTER LEISTUNG

Auch gegen die stärkste Auswärtsmannschaft der Oberliga gab es für den SV Blau-Weiß Zorbau erwartungsgemäß nicht den ersten Saisonheimsieg. Beim 2:3 (2:2) gegen den FSV Budissa Bautzen zeigte die Mannschaft von Alexander Gerth aber 90 Minuten lang eine engagierte Leistung.

Die Gäste, sich ihrer Angriffsstärke bewusst, belagerten von Beginn an das Zorbauer Tor, Blau-Weiß stand aber meistens gut, so dass es zunächst nicht zu klaren Chancen für die Sachsen kam. In der 18. Minute aber brauchte Tom Hagemann nach einer Ecke auf den kurzen Pfosten nur den Fuß hinzuhalten, um die Gastgeber mit dem 0:1 zu überraschen. Zorbau dagegen hatte wenige, dafür aber hochkarätige Möglichkeiten. Ricky Bornschein scheitere an der Fißabwehr von Gästetorhüter Gorzelanski (12. Minute) und Karl Feldmer verzog nach einer halben Stunde ebenso freistehend aus kurzer Entfernung über das Tor.

Beide waren aber noch in der ersten Halbzeit daran beteligt, dass das Spiel zunächst kippte. Arno Dwars umspielte in der 32. Minute nach einem tollen Pass von Bornschein den Keeper und brauchte nur noch ins leere Tor einschieben. Und Feldmer traf in 41. Minute aus 16 Metern in die untere Ecke zum 2:1. Doch diese Führung hielt nur zwei MInuten ehe erneut Hagemann noch vor der Pause der nicht unverdiente Ausgleich gelang.

Nach dem Seitenwechsel machte Bautzen mit seiner Überlegenheit weiter und wurde durch Paul Jockusch schon früh (49. Minute) belohnt – 2:3. Nur eine Minute zuvor hatte Bornschein die erneute Führung auf dem Fuß, scheiterte aber erneut am Fuß von Gorzelanski. Am Ende hätte es trotzdem doch noch Unentschieden ausgehen können. Doch die Kopfbälle von Feldmer (65.) und Dwars (85.) fanden nicht den Weg ins Tor.

Zorbau: Heine – Strauchmann, Feldmer (69. Hartmann), Falko Löser (69. Zorn), Kai Löser (80. Sascha Rode), Robert Rode, Opolka, Dwars, Bornschein, Muwanga, Nolde (80. Froehlich)

Aktueller Spieltag / Tabelle NOFV Oberliga Süd