Verdienter Heimerfolg für die Blau-Weißen

Nach der ersten Saisonniederlage letzten Freitag gegen Lützen zeigten unsere Alten Herren eine Reaktion und bezwangen auf dem Sportplatz in Gerstewitz die Rot-Weißen aus Weißenfels hochverdient mit 1:0. Unser Team trat nahezu in Bestbesetzung an.

Von Beginn an wurden die Gäste in ihre Hälfte zurück gedrängt. Das erste Achtungszeichen setzte Krug in der 6. Minute. Sein Schlenzer aus 20 Metern ging knapp übers Gebälk. In der Folgezeit verhinderte Seeger im Weißenfelser Tor mit drei Glanzparaden gegen M. Paul(08.), Reinicke(10.) und Lakotta(14.) die Führung für die Zorbauer. In der 22. Minute wurde Haas im Sechzehner von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Petschick unten links zum hochverdienten 1:0. Weitere gute Einschussmöglichkeiten durch Krug(28.), Winkler(30.) und Haas(32.) wurden eine Beute des Gästekeepers, der damit die Weißenfelser im Spiel hielt.

Die zweite Hälfte begann mit einer guten Torgelegenheit für Reinicke, der aber das Tor verfehlte(36.). Nun verflachte das Spiel zusehens. Beide Mannschaften mussten dem hohen Tempo der ersten Halbzeit Tribut zollen. Nach schönem Solo von Litzke verzog Krug nur knapp(58.). Die letzte Chance hatte Lakotta nach Zuspiel von Thurm(64.). Er scheiterte am Gästetorwart, der an diesen Tag nur einmal hinter sich greifen musste. 

Neu im Trainerteam der Zorbauer ist Sven Delitz,der die taktischen Belange übernimmt und somit Siggi entlastet. Herzlich willkommen! Ein Dankeschön geht an Jürgen Schubsda an der Pfeife. Er ließ sich auch von kurzzeitig aufkommender Hektik auf beiden Seiten nicht aus der Ruhe bringen. Die Bewirtung durch Hartmuts Team ließ wie immer nicht zu wünschen übrig. Die nächsten zwei Wochen fällt die Spielberichterstattung ins Wasser, da ich im Badeurlaub bin. Kommenden Freitag ist der VfB Nessa zu Gast. Anpfiff ist 18.00 Uhr.

Es spielten: Brandt im Tor, Winkler, Metzler, Lakotta, Haas, Reinicke, Thurm, Litzke, M. Paul, D. Schubsda, Krug, Petschick, Beyer, Peisker

Alte Herren kassieren erste Saisonniederlage

Am Freitag Abend weilten unsere Oldies beim Sportfest in Meuchen. Das geplante Turnier fiel ins Wasser, da die Mannschaft der Randleipziger aus Kulkwitz nicht anreiste. War wohl zu warm. So kam es kurzer Hand zu einer Begegnung gegen Lützen. Die Eintracht war zum Großteil mit Spielern aus der ersten Herrenmannschaft bestückt. Mit Alten Herren hatte das nicht viel zu tun.

Das Spiel begann ausgeglichen. Ein Freistoß von Krug verfehlte das Ziel nur knapp(6.). Ein Distanzschuss der Gastgeber aus nahezu 30 Metern landete am Außenpfosten(10.). In der Folgezeit entwickelte sich ein Spiel zwischen den Strafräumen ohne nennenswerte Torgelegenheiten. Nach Vorarbeit von Metzler  brachte Toni Litzke bei seinem Comeback im Team der Alten Herren die Blau-Weißen in der 30. Minute mit 1:0 in Führung.

In der zweiten Halbzeit machte sich der Altersunterschied beider Mannschaften bemerkbar. Die Lützener ließen nun Ball und Gegner laufen. So fiel in der 39. Minute folgerichtig der Ausgleich nach einem Schuss aus 30 Metern. Torwart Brandt stand dabei wohl zu weit vorm Tor. Ein Freistoß aus 20 Metern schlug zentral unter der Latte zur 2:1 Führung für die Eintracht ein(46.). Nun bäumte sich unsere Elf noch einmal auf, blieb aber immer wieder in der vielbeinigen Hintermannschaft der Gastgeber hängen. Gute Chancen von Winkler(50.), Metzler(53.) und M. Litzke(60.) konnten nicht genutzt werden. So kam es, wie es kommen musste. Aus einer stark abseitsverdächtigen Position erzielte Lützen den 3:1 Endstand.

Die Leistung beider Unparteiischer (in der Halbzeit wurde getauscht) ließ zu wünschen übrig. Im Anschluss gab es ein Freibier für jeden Spieler. Hut ab. Am kommenden Freitag ist Rot-Weiß Weißenfels unser Gast. Anpfiff ist 18.00 Uhr.

Es spielten: Brandt im Tor, Winkler, Schubsda, T. Litzke, M. Litzke, Thurm, Metzler, Reinicke, Krug, Falkenstein, Götze, Peisker

Unentschieden bei alten Bekannten 

Am Freitag Abend bestritten unsere Alten Herren ein Auswärtsspiel beim FSV Löberitz. Diese Duelle finden mittlerweile seit 1982 statt. Eine lange Tradition. Lediglich 1984-85 brach der Kontakt kurzzeitig ab. 

Nach einer schwierigen Anreise (Stau auf der A9) entwickelte sich von Beginn an ein flottes und ausgeglichenes Spiel. In der 6. Minute verfehlte ein Freistoß von Haas aus 20 Metern nur knapp das Tor. Eine scharfe Hereingabe von Krug köpfte Schubsda gegen die Laufrichtung des Torhüters zum 1:0 ins lange Eck(11.). Zwei Minuten später glichen die Gastgeber mit einem Sonntagsschuss aus. Nun erhöhten die Blau-Weißen den Druck. Gute Torgelegenheiten von Zenner(19.), Thurm(22.),Metzler(24.) und Falkenstein(25.) blieben ungenutzt. In der 27. Minute dann steckte Haas auf Krug durch, der mit einem schönen Heber zum 2:1 abschloss. Postwendend erzielten die Löberitzer den 2:2 Ausgleich(30.).Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt übernahm zunächst der FSV das Spielgeschehen. Unsere Elf geriet mächtig unter Druck. Folgerichtig gingen die Grün-Weißen durch zwei  schön herausgespielte Tore(50.,56.) mit 4:2 in Führung. Nun sah alles nach der ersten Zorbauer Saisonniederlage aus. Drei Minuten vor Ultimo wurde Metzler nach Zuspiel von Grunicke im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfer verwandelte Haas sicher unten links zum 3:4 Anschlusstreffer. Eine Minute später erzielte Metzler aus nahezu 20 Metern ins rechte obere Eck den viel umjubelten 4:4 Endstand.

Im Anschluss gab es traditionell ein gemütliches Beisammensein beider Mannschaften und zahlreicher ehemaliger Spieler. Bis kurz vor Mitternacht wurde ausgelassen gefeiert. Ein Dank an Hartmut Zocher und unseren Verein für die gesponserten Transporter. Gute Besserung noch an Ritzi, der verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Am kommenden Freitag geht es zu Hause gegen Possenhain zur Sache. Anstoß ist 18.00 Uhr.

Es spielten: Petschick im Tor, Grunicke, Ritzer, Schubsda, Thurm, Metzler, Haas, M.Krug, C.Krug, Falkenstein, Zenner, G.Paul, Peisker, Götze

Hochverdienter Heimerfolg

Gegen die Alten Herren des SV Germania 99 Schönburg-Possenhain erzielten unsere Oldies am Freitag Abend einen souveränen 4:1 Heimerfolg. Das Spiel fand auf den Kunstrasenplatz statt, da Platz 1 gesperrt war(Pflegearbeiten).

Es entwickelte sich von Beginn an ein einseitiges Spiel in Richtung Gästetor. Nach schönem Zusammenspiel mit Winkler verfehlte Zenner das Tor haarscharf(5.). Einen Schuss von Winkler parierte der Torhüter der Germania(7.). Nach Zuspiel von Haas vergab abermals Zenner eine gute Einschussmöglichkeit (14.). Besser machte es Winkler, der mit einem schnell ausgeführten Freistoß das 1:0 erzielte(16.). Schlafeinlage der Hintermannschaft unserer Gäste, die von nun an mit dem Schiedsrichter haderten.Eine Hereingabe von Zenner landete am Pfosten(28.). Nach einem Solo über die linke Seite schloss Litzke überlegt ins lange Eck zum 2:0 Halbzeitstand ab(32.).

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich am Spielverlauf nichts. Unsere Abwehr um Winkler, Schubsda, Grunicke und Jacobi stand sehr sicher. Im Mittelfeld spielten Metzler, Haas, Zenner und Litzke ihre läuferische und spielerische Überlegenheit aus. Torchancen von Metzler(41.), Litzke(43.) und Winkler(51.) blieben ungenutzt oder wurden eine Beute des Gästekeepers. In der 56. Minute erzielte Litzke nach Zuspiel von Götze das vorentscheidende 3:0. Zwei Minuten später wurde Winkler im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Falkenstein sicher unten links zum 4:0. In der letzten Spielminute erzielten unsere Gäste durch Röhlborn den 4:1 Ehrentreffer.

Nach Spielende waren gekühlte Getränke Mangelware. Danke an Rene und Achim, die Abhilfe schafften. Schiri J. Schubsda bot eine gewohnt souveräne Leistung und ließ sich auch vom Gemecker einiger Possenhainer Spieler nicht aus der Ruhe bringen. Sven Delitz, der kurzfristig das Coaching übernahm, stellte die Mannschaft taktisch sehr gut ein. Am kommenden Freitag nehmen unsere Alten Herren an einem Turnier in Lützen teil. Viel Erfolg.

Es spielten: Brandt im Tor, Winkler, Metzler, Zenner, Haas, Grunicke, Litzke, D. Schubsda, Falkenstein, Jacobi, Götze, Beyer

Krombacher

SUEZ

ECS

Zech

Sparkasse

FC Roeder

Werde Übungsleiter oder Helfer beim Ordnungsdienst beim SV Blau-Weiß Zorbau - mehr Infos