Petschick zeigt ungeahntes Talent

Beim TSV Großkorbetha erzielten unsere Oldies einen 3:2 Auswärtserfolg. Dabei sprang Uwe Petschick kurzerhand als Torhüter ein. Er zeigte eine bravouröse Leistung in einer für ihn ungewohnten Position.

Das Spiel begann mit einem verunglückten Rückpass, der zum 1:0 für den TSV führte(03.). Nun übernahmen die Blau-Weißen die Initiative. Hochkarätige Einschussmöglichkeiten von Krug(11.), Haas(14.) und G. Paul blieben ungenutzt. Bei einem Konter der Gastgeber verfehlte der Ball das Ziel haarscharf(21.). In der 32. Minute scheiterte Krug am Torwart.

Die zweite Hälfte begann furios. In der 37. Minutes schloss Zenner einen Grundliniendurchbruch mit einem Schrägschuss ins obere lange Eck zum 1:1 Ausgleich ab. Nur zwei Minuten später erzielte Krug mit einem Treffer von der Strafraumgrenze die 2:1 Führung für Zorbau. Großkorbetha hielt nun dagegen. Petschick vereitelte innerhalb weniger Minuten drei gute Chancen der Heimelf. Die Spielendscheidung fiel dann in der 56. Minute. Haas steckt auf Zenner durch, der gekonnt zum 3:1 einschob. Weitere gute Torschüsse von Schubsda(59.),Zenner(61.) und Krug(64.) verpassten knapp ihr Ziel. Kurz vor Ultimo erzielten die Hausherren noch den 3:2 Endstand durch einen unglücklich abgefälschten Schuss.

Gute Besserung an Rick Thurm, der zur Pause verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Kommenden Freitag ist die Spielgemeinschaft Hohenmölsen/ Teuchern zu Gast in Zorbau. Anpfiff ist 18.00 Uhr.

Es spielten: Petschick im Tor, Schubsda, Grunicke, Haas, Krug, Zenner, Peisker, Metzler, Jacobi, Thurm, Beyer, G. Paul, Ritzer 

Krombacher

SUEZ

ECS

Zech

Sparkasse

FC Roeder

Werde Übungsleiter oder Helfer beim Ordnungsdienst beim SV Blau-Weiß Zorbau - mehr Infos