SV Blau-Weiß Zorbau
Testspiel beim SSC Weißenfels

Zorbau wird Favoritenrolle nicht gerecht.

Zorbau war bemüht das Spiel zu machen, aber zu leicht gingen die Bälle schon im Mittelfeld verloren. Der SSC schaltete dann schnell in den Vorwärtsgang und überrannte ein ums andere Mal mühelos das Zorbauer Mittelfeld und brachte die Zorbauer Abwehr unter Druck.

Belohnt wurde das bereits in der 5 Minute mit dem 1:0. Damit ist aus Zorbauer Sicht die erste Halbzeit auch schon erzählt. Weißenfels mit viel Biss - Zorbau eher ein zahnloser Tiger.

Die zweite Halbzeit begann besser und gehörte zunächst den Blau-Weißen. Die Defensive war geordnet und auch vor dem gegnerischen Tor wurde Zorbau endlich gefährlich. So kam Robert Rode in der 52 Minute zum Ausgleich und Robin Glänzel konnte kurze Zeit später zum 2:1 nachlegen. Zorbau machte Druck und kam auch zu Chancen und es schien als könnte Zorbau das Spiel drehen. Das dritte Zorbauer Tor lag in der Luft und hätte den Sack sicherlich zu gemacht - nur gefallen ist es nicht. In der Schlussphase aktivierten die Weißenfelser nochmal alle Kräfte und kamen durch Tore in der 77. und 81. wieder in Führung.

Am Ende gewann der SSC Weißenfels durchaus verdient. Die Weißenfelser Mannschaft spielte insgesamt engagierter und abgeklärter.

 

 

Wir werden unterstützt von:

© SV Blau-Weiß Zorbau 2022
Unsere Seite benutzt Cookies
  1. Für die fehlerfreie Funktion der Seite. (wird beim Schließen des Browser gelöscht)
  2. Um zu speichern, dass dieser Dialog bestätigt wurde.
  3. Cookies, die von den fussball.de widgets genutzt werden.