SV Blau-Weiß Zorbau

Zorbau sichert sich Ticket ins Achtelfinale des Landespokals

Mit einem etwas durch Krankheit dezimierten Kader reisten unsere Blau-Weißen nach Halle. Gerade mal zwei Einwechselspieler plus der noch nicht auskurierte Gerald Muwanga und ein Ersatztormann warteten auf der Ersatzbank auf ihren Einsatz. Dafür konnte der lange verletzte Tommy Kind erstmals von Anfang an auf dem Platz stehen.

Die ersten zehn Minuten waren mehr oder weniger ein Abtasten beider Mannschaften. Aber nach und nach kam Zorbau besser ins Spiel und übernahm das Zepter.

Vom vermeintlich geschwächtem Kader war auf dem Platz nichts zu sehen. Die Zorbauer waren hoch motiviert und kämpften um jeden Ball. Der Gegner wurde früh gestört und kam praktisch nicht gefährlich vors Zorbauer Tor. Auf der anderen Seite setzte man die Hallenser ordentlich unter Druck. Allein Ricky Bornschein hätte zweimal Zorbau in Führung bringen können. Auch Tommy Kind verzieht in guter Position und vergibt die Chance auf sein erstes Saisontor. So geht die erste Halbzeit seinem Ende entgegen - bevor dann der VfL doch noch mal gefährlich vors Tor kommt. Der Angriff wird geklärt, doch auch bei der anschließenden Ecke schwimmt die Abwehr. Hier hatte Zorbau Glück - die gesamte Halbzeit gesehen wäre eine Führung des VfL aber alles andere als verdient gewesen.

In der zweiten Halbzeit lässt man Halle etwas mehr Platz. Der VfL wirkt dadurch etwas aktiver, aber gefährlicher wird er dadurch nicht. Der gewonnene Raum verhilft aber den Zorbauern zu mehr Platz vorm gegnerischem Tor. In der 56. Minute wird Ricky Bornschein vorm Tor zu Fall gebracht. Auch sein Gegenspieler liegt. Im Durcheinander netzt Jihad Tarek Aljindo ein. Während der Blick noch auf die am Boden liegenden Spieler gerichtet ist, pfeift der Schiri: 1:0 für Zorbau. Zorbau macht weiter Druck - weitere Chancen - und in der 72. Minute 2:0 durch Tommy Kind. Der VfL will kämpfen, aber gelingen will nicht wirklich was. Die Zorbauer Abwehr steht. Dafür Zorbau mit weiteren Chancen. In der 86 Minute läuft der kurz vorher eingewechselte John Winkler an, wird mit einem sauberen Pass bedient und verwandelt zum 3:0. Die letzten Minuten bringt man über die Runden.

Die Zorbauer Fans sahen eine gute Mannschaftsleistung ihrer Jungs und einen - abgesehen von den 2 Minuten vor der Pause - niemals gefährdeten Sieg.

Dominic Heine, Robin Glänzel, Franz Magdeburg, Valentin Schubert, Ben Zeigler, Jihad Tarek Aljindo (82. Kevin Neuhaus), Ricky Bornschein, Niklas Opolka, Stefan Raßmann, Tommy Kind (77. John Winkler), Marek Langr

 

 

Wir werden unterstützt von:

© SV Blau-Weiß Zorbau 2022
Unsere Seite benutzt Cookies
  1. Für die fehlerfreie Funktion der Seite. (wird beim Schließen des Browser gelöscht)
  2. Um zu speichern, dass dieser Dialog bestätigt wurde.
  3. Cookies, die von den fussball.de widgets genutzt werden.