SV Blau-Weiß Zorbau

1.FC Nebra – SV BW Zorbau 0:5 (0:0)

von Mike Schütz erstellt am 21.11.2010

≤≤≤ zurück zur Saisonübersicht ≤≤≤

Burgenlandpokal 2.Runde - Eine gute zweite Hälfte hat gereicht

Trotz Startschwierigkeiten und einer schwachen ersten Hälfte, reichte eine gute zweite Halbzeit zum sicheren Pokalerfolg in Nebra. Der Kreisoberligist hielt zunächst gut mit, da Zorbau mit einigen personellen Veränderungen etwas Zeit brauchte, um ins Spiel zu finden, so das der 0:0-Pausenstand gerechtfertigt war. Als Trainer Horst Kunze in der Kabine daran erinnerte, dass man bei einem Remis am Ende noch dreißig Minuten länger auf diesem fürchterlichen Schlackeplatz zubringen müsse, machten seine Jungs im zweiten Abschnitt kurzen Prozess. Gleich nach Wiederanpfiff war Christian Krug zur Stelle und eröffnete das Toreschießen. Der Gastgeber zeigte sich davon nur kurz geschockt und versuchte sich den Heimvorteil auf der Schlacke zunutze zu machen. Doch Sebastian Schlosser seine beiden Treffer ließen den Glauben daran schnell erlöschen, nach dem 3:0 war der Widerstand des Kreisoberligisten gebrochen. Toni Kitschajew erhöhte dann zum 4:0, Felix Rackowitz kam ab der 75.Minute zu seinem Debüt in der ersten Mannschaft und Christian Krug, der die Torejagd eröffnete, beendete sie auch mit seinem zweiten Treffer zum 5:0-Endstand. So konnten die blau-weißen pünktlich und erfolgreich ihren Pokalausflug beenden.

Es spielten Sausner im Tor, Litzke (Looben), Kahl, Kitschajew, Fröhlich, Proschwitz, Schwarze, Dose, Riemschneider (Rackowitz) und Schlosser

Wir werden unterstützt von:

© SV Blau-Weiß Zorbau 2024